Mittwoch, 16. März 2016

Young Dwalin - Vorbetrachtung und Materialien

im ersten Post zum Dwalin Projekt habe ich ein Bild mit 2 Entwürfen bzw. dem Kostümfitting des Schauspielers gezeigt. Das Problem bei diesem Kostüm ist, dass man es gefühlt 3 Sekunden, in Realität warscheinlich 30 im gesamten Film in einer Rückblende sieht. Aber der Begleiter hat sich in den Mohawk verliebt und so soll es dann sein.

Zur Hintergrundgeschichte verweise ich gern auf die Ardapedia
Die gezeigte Schlacht ist die Schlacht von Azanulbizar, in der nicht nur Thorins Großvater Thrór (was so nicht im Buch steht, aber eben im Film passiert) stirbt, sondern auch Thorins (leider nie erwähnter Bruder) Frerin und auch Fundin, Vater von Balin und Dwalin. Dem wird sogar Rechnung getragen, denn man sieht die beiden Brüder am Ende der Schlacht in Trauer zusammen stehen - man muss nur wissen nach was man suchen muss.


In diesem Gif sieht man schon die tolle Frisur und den Schulterpanzer sowie die "Knuckle Dusters".

Weitere Recherchen haben folgendes Material zu Tage gebracht:




Jep, Young Dwalin ist eine ganz schön harte Sau (man verzeihe mir den Ausdruck).
Und für Alle, die nicht so in die Filme verschossen sind - hier zum Vergleich der Dwalin in "alt" bzw. wie er in den 3 Filmen zu 99,99% der Zeit aussieht...



Man kann jetzt sagen, ist doch kaum ein Unterschied - falsch!
Der "alte" Dwalin hat keine Rüstung - ja, seine Bartpracht ist gleich und auch die "Knuckle Dusters" sind da, der Harnisch für die beiden Äxte ist etwas komplizierter, ABER - keine ziselierte Rüstung. Und KEIN besch... Mohawk.
Ich kann vieles, aber in 3 Wochen auch noch perücken knüpfen kann ich nicht. Der gekaufte Clip-in Mohawk hat mich schon zu einem Lachkollaps gebracht und trägt seitdem den Namen "Fiffi" - und welcher Mann fühlt sich nicht gut mit einem Fiffi auf dem Kopf?!
Also, an Fiffi muss noch gearbeitet werden.

Aber hier erst ein Mal die bisher verwendeten Materialien - ich werde updaten

  • Schuhe - bei Ebay gekauft - 23€
  • 2 m grünes Kunstleder - 14€
  • 2 m dunkelgrünes Leinen - 15€
  • 6 Kunstledergürtel in braun á 2€ aus dem Primeark - 12€
  • Moosgummi in rauen Mengen - ca. 5€
  • Black Worbla in L - 31€
  • Fiffi - das Haarteil für den Mohwak von Buttinette - 10€
  • eine alte Perücke für Bart und Hinterkopf
  • Steckschaum - 2€
  • Holzleiste - 2€
  • Fimo für die Ornamente - 8€
  • Kleber, Holzleim, Farbe etc.

das Kettenhemd leihen wir aus und die Hose ist eine ausrangierte Baumwollhose aus dem eigenen Bestand

Teil 1 - Vorbetrachtung und Recherche
Teil 2 - Tunika, Perücke und Schuhe
Teil 3 - Rüstung und Knuckle Dusters 

Dienstag, 15. März 2016

Astrid Hofferson Teil 3 - der Schild (Fasching 2016)

befor es mit Dwalin ,weitergeht ein kleiner Zwischeneinschub.
Auch in diesem Jahr war Fasching und auch in diesem Jahr war die Gurke eine Astrid - sehr praktisch das das Kostüm noch passte.
Insgesamt ist es der meistangesehene Content hier im Blog und ich habe schon mehrere Bilder von "nachgebauten" sehr stolzen Astrids geschickt bekommen - das finde ich soo toll!

Meine Astrid wollte gern den Schild den ihre große Heldin trägt, also wurde dieses ad-on gebaut.
Auch hier war eine Vorlage gar nicht so leicht zu finden, denn Astrid trägt den Schild nur im ersten Film am Anfang.



Der reine Aufbau ist aus Pappe - der Schild musste leicht sein UND einen Tag im Kindergarten und beim Kinderfasching überstehen. Ich habe also 2 Kreise ausgeschnitten und diese dann mit einem Streifen ummantelt und mit Paketklebeband verbunden - so einfach so gut. Dann ein paar Lagen Pappmachee bzw. Küchenrolle mit verdünntem Holzleim drüber - stabilisiert und gibt gleich noch eine Holzmaserung.

Dann frei Hand und mit viel Schweiß das Muster aufgemalt.


Für mich nicht-malerisch-begabte Frau ganz ok. Ausgemalt wurde der Schild mit Acrylfarben in blau, grün, rot, silber und grau.


Die Konturen und Nieten habe ich mit einem Plusterstift *in schwarz gefertigt. Wer diesen Blog kennt, weiss dass Plusterstifte und Metallic Liner * auch bei vielen anderen Projekten bei mir im Einsatz sind- wie bei den Schulterpanzer von Dis oder den Beinen von Smaug.

Das schöne an den Plusterstiften ist die Eigenschaft, dass sie sehr glatt sind nach dem Trocknen und glänzen, aber nach dem aufplustern - also mit dem Fön heiß machen - etwas aufschäumen, voluminöser werden und auch etwas weichere Konturen ergeben.

 ungeplustert vs. geplustert

 Die Metalumrandung habe ich mit festem Geschenkpapier in Kupfer gestaltet (Tipp: IKEA hat immer tolles Papier in schöner fester Qualität).
Der Griff ist aus Pappe und beim Zusammenkleben befestigt. anschließend habe ich ihn mit etwas Stoff umwickelt.
Insgesamt war bzw. ist der Schild sehr stabil und hat ohne Beschädigung den Tag überstanden, meine Astrid war sehr stolz darauf.


hier geht es zu Teil 1 und Teil 2 von Astrid

Und der Post wandert zum Creadienstag


endlich Mal wieder - ein Kostüm (na gut, eher 2,5) - Young Dwalin

Lange, lange ist es her, dass ich etwas gepostet habe.
Private Verzwickungen haben mir das letzte Jahr nicht leicht gemacht. Aber Unkraut vergeht nicht und ich sehe positiv in die Zukunft. Nachdem ich fast ein halbes Jahr die Nähmaschine nicht angefasst habe, produziere ich derzeit Geschenke fürs 2. Nichten- oder Neffenkind, dass am 1.4. erwartet wird.
Ich hoffe es kommt da auch, denn dann könnte ich auf der Heimfahrt von Bonn gleich den neuen Erdenbürger im Vogtland besuchen.
Denn - ich fahre nach 2 Jahren Abstinenz endlich wieder zu einer Convention - zur HobbitCon 4.
Die findet am ersten Aprilwochenende statt und das Beste ist - ich fahre in Begleitung.

Als absoluter Con Newbie hätte meine Begleitung auch gern "zivil" gekleidet gehen können, aber das wurde rundheraus abgelehnt - wenn dann mit Kostüm. Da es die HobbitCon ist und ich ohnehin zu Weihnachten die langersehnte Trilogie in der Extended Edition* bekommen hatte, wurden die Filme mit der Vorgabe eingelegt "Such dir eins aus, was dir gefällt"
Recht schnell hatte Mann sich verliebt - ausgerechnet in ein weniger populäres und damit auch weniger nachgebautes Kostüm eines der Zwerge *seufz*
Aber ich kann den Reiz nachvollziehen und deshalb wird im Akkord an dem Kostüm des jungen Dwalins gearbeitet.

Für alle, die nicht so firm im Hobbit sind oder die 1,5 Minuten die er maximal in diesem Kostüm zu sehen ist kennen - hier unsere Vorlagen.


Ja, das ist ein Zwerg. Im Kampfoutfit. Mit Irokese. Ich freu mich...


Also, nehmen wir das Kostüm Mal auseinander.
Wir brauchen:
  • Schuhe
  • Tunika/Waffenrock
  • Kettenhemd
  • Lederrock
  • Brustpanzer
  • Schulterpanzer
  • "Schlagringe", in diesem Fall liebevoll "Knuckle Dusters" genannt
  • Waffe - hier wurde sich für den Kampfhammer entschieden, der nicht in obrigen Bildern ist
  • Perücke

Idealerweise besitzt der Möchtegernzwerg eine Glatze und einen Bart - nicht das das irgendetwas leichter machen würde, aber dazu später mehr.

Da Frau aber auch nicht immer die gleichen abgetragenen Kostüme *hust* tragen will, muss für mich natürlich auch etwas her - ich habe mich für ein Hobbit Mädchen entschieden und will den leider zerstörten Smaug vom Goldkleid substituieren - es ist ja noch Zeit...