Dienstag, 13. Januar 2015

Astrid Hofferson Teil 1 - Rock und Schulterpanzer (Fasching 2015)

Wie schon im Ohnezahnpost hier erwähnt, will das Töchterlein dieses Jahr Astrid aus "Drachenzähmen leicht gemacht" sein.

Die Vorlage ist schnell gefunden
Quelle: http://howtotrainyourdragon.wikia.com/wiki/Astrid_Hofferson

die "Bestandteile"
  • Moosgummi*für Schulterpanzer
  • Kunstleder* für Rock
  • Modelliermasse*für Schädel
  • grüner Stoff für Oberteil
  • Stoffstreifen - alternativ gehen auch Rupfen* oder Leinen in Streifen
  • blauer Stoff für Leggins
  • Fellstiefel
  • brauner Stoff für Unterrock
  • braun/grüne Armwickel
  • Stirnband aus Leder
  • Holzleim*, Perlenmaker*, Stickgarn, Nähgarn etc
  • Klett oder Druckknöpfe

vieles davon war schon zu Hause vorrätig, manches nicht.

gekauft habe ich eine Platte Moosgummi in Schwarz, Kunstleder*in mittelbraun, braune und grüne "Shabby" Stoffstreifen, Fimo air natural Modelliermasse und matt graue Acrylfarbe. Kostenpunkt irgendwas um die 20€, das Kunstleder war der teuerste Posten, dicht gefolgt vom Fimo.

Einen Großteil der Materialien habe ich bei buttinette* bestellt. Accessoires gibt es in großer Auswahl auch bei buttinette Fasching*



1. Teil, der Rock

Ich habe den Umfang des Kindes gemessen - 65cm ließ sich glücklicherweise durch 5 teilen.
Also ein Stück Kunstleder in den Maßen 65x30 cm plus einer Lasche für den Verschluss ausgeschnitten.
Alle 5 cm einen Schnitt gemacht, untere Kanten abgerundet.
Zierstiche habe ich per Hand mit Stickgarn in Schwarz genäht, das Kunstleder war weich genug um mit der Nadel ohne Vorstechen hindurch zu kommen.





Die vielen kleinen Vogelschädel habe ich aus Fimo air natural modelliert - insgesamt 13 kleine und 4 größere für die Schultern. Ich habe mich für diese Masse entschieden, weil sie angeblich sehr leicht im trockenen Zustand ist und auch Lufttrocknet. Das mit dem leicht kann ich schon Mal bestätigen. Außerdem kann man sie im trockenen Zustand auch Schleifen - so man denn will.
Nach dem Trocknen grundiert mit eine cremefarbenen Mischung und dann noch den"used"look mit dunklerer Farbe hergestellt - fertig sind die Vogelschädelchen.


Anschließend den Rock mit den "Spikes" bestücken.
Ich wollte sie erst aus der Modelliermasse fertigen, habe die Idee aber verworfen, da das Kostüm mindestens einen Tag beim Kindersport und im Kindergarten aushalten muss - und 4-jährige nicht unbedingt sorgsam mit so etwas umgehen ;)
Also habe ich aus meiner Bastelkiste "Perlenmaker*" hervorgekramt.
Gibt es in allen möglichen Farben und Tuben im Bastelladen oder auch im Pfennigshop. Ich habe meine Sachen noch vom Scrapbooking rumfliegen - beim Dis Kostüm habe ich auch so einen Pen benutzt für die Schultern.
Jedenfalls wurde er hier in Silber für die "Spikes verwendet"

rechts sieht man ganz gut die Größenverhältnisse der Köpfe - sie kommen oberhalb der "Nähte" hin


Nach dem Trocknen habe ich noch die Schädel angeklebt und tada - erstes Vorschaubild am Kind:



Dann ging es mit den Schulterpanzern weiter -
eine A3 Platte Moosgummi in schwarz, vier Musterbeutelklammern (wie hier gelernt haben die Dinger diesen Namen) und ein Perlen Pen in Silber - das war es für den Rohbau.

Die Streifen sind 3 cm breit und ich habe pro Seite 5 geschnitten.
Fächerartig aufeinander gelegt und mit den Klammern zusammen gehalten geben sie die Grundstruktur.
Die Klammern verschwinden später unter den großen Vogelköpfen.
Hier spielte die Farbe der Perlen Pen Spikes keine Rolle, da nach der Trocknungsphase die gesamten Schultern mit Holzleim grundiert und dann Eisengrau angemalt werden.

Nach dem Zusammenbau wird der Panzer mit einer nicht zu dünnen Schicht Holzleim - in meinem Fall Ponal Classic* - eingestrichen. Das versiegelt die Poren des Moosgummis und man kann dann die entstehende glatte Fläche gut mit Acrylfarbe bemalen.




Holzleimgrundierung damit die Oberfläche versiegelt ist


1. Anstrich in grau - ein 2. wird nötig sein, danach noch Klarlack zum Haltbarmachen

Unterrock, T-shirt und Armwickel zeige ich im Teil 2 demnächst
Teil 3 zeigt die Entstehung des Schildes von Astrid


Und weil ich kreativ bin geht das Ganze zum Creadienstag