Donnerstag, 27. März 2014

Bilbo Baggins - Desolation of Smaug

ok - zu aller erst - immer wenn ich diesen Namen lese habe ich folgendes Kleinod im Kopf:

Ernsthaft, Leonard Nimoy, DER Mr. Spock, hat 1967 ein Lied über Bilbo Baggins aufgenommen - und das ist so schrecklich das es schon wieder schön ist. Und eingängig. Wie Schnappi oder Wadde hadde du de da.
Das Video dazu ist auch sehr ähm sehenswert, aber endlich macht dann auch die Auto-Werbung mit dem alten und neuen Mr. Spock Sinn ;)

Ebenfalls sehr nett- der Cast vom Hobbit, der den Text lesen soll - dramatisch! Ich brauche nicht zu erwähnen, wer mein Liebling ist, oder ;)


Gut, zurück zum Nähen...

Es gibt ja das Erebor-Projekt für mich (dazu später mehr) - korrespondierend haben wir relativ spontan beschlossen, den Erebor Bilbo aus Desolation of Smaug für meine Schwägerin zu machen - so als Gruppenkostüm ;)

Vorlage dazu sieht so aus:



Ja, es gestaltete sich schwierig, blauen Cord ohne Muster etc zu finden - bis ich aus einem ganz anderem Grund im örtlichen Karstadt war - und dort nicht nur die letzten 3 Meter blauen Cord runtergestzt auf 6€/m bekommen habe, sondern braunes Leinen aus der Restekiste für 14 Cent - ich habe mich nicht beklagt, das Nähgarn hat hier fast die Hälfte des Preises ausgemacht *lach*, ein bisschen Fellstoff dazu und fertig

Schnitt war hier wieder der Jackenschnitt den ich schon beim tapferen Schneiderlein benutzt habe.
Und weil die Jacke von Bilbo ja auch viel zu groß ist, mein Mann aber gute 20 cm meine Schwägerin überragt - da war ich schon wieder Lysi im Glück und musste nicht noch Mal Schnittmuster abzeichnen *freu*

Der Rest war eigentlich ein Abend - und das Ergebniss gefällt mir so gut, dass ich überlege es nur zu verleihen ;) - Frau braucht ja was zum Anziehen für die Premiere von Teil 3

Einziger Haken - ich muss es jetzt noch schmutzig machen und "abschubbern" - deshalb musste es ja Cord sein, der lässt sich so schön "used" machen. Noch trau ich mich nicht ran *seufz*, der Dremel, Sandpapier und Straßenmalkreide liegen aber schon bereit.





Auch an mir, verpeilt nachts, ganz ok



Und weils so schön ist, lassen wir es RUMSen

Dienstag, 25. März 2014

Zwergin nach simplicity 1773

Wie schon hier  in der weiteren Planung geschrieben, hat sich meine Schwägerin in spe und Con-Begleitung das Schnittmuster simplicity Snow White 1773 (warum auch immer hier 7654 drauf steht) in kurz, tannengrün und braun ausgesucht.



Na gut, es ist noch ein zweites Kostüm hinzugekommen, aber das gibts erst morgen.

Wir haben uns für tannengrünen Taft und hellbraunen Feincord entschieden - beides von buttinette - hier untere Reihe links zu sehen - der Rest ist Dís und das tapfere Schneiderlein geworden.


Der Schnitt in der kurzen Version sieht ja erst ein Mal ganz süß aus - allerdings habe ich ihn ähm etwas Fürchten gelernt, als ich am Schnittmuster abzeichnen war. Ich habe ihn in größer auch noch hier für mich liegen, aber da ich Abzeichnen wirklich nicht mag, werde ich wohl das Kleid meiner Schwägerin ausleihen - wenn ich denn Mal in Größe 36 passe - also nie...

Wie auch immer - 23 Teile hat das gute Stück insgesamt


Und in diesen Momenten bin ich sehr froh über den ausziehbaren Esstisch - solange ich noch kein Näh/Bastelzimmer habe. Auch wenn der Rest der Familie darüber stöhnt ;)



Zuerst kam das Unterkleidchen dran - nicht wundern, es ist auf meiner "Inge" und die trägt 42 momentan - logischerweise sieht das 36er Kleidchen etwas unförmig an ihr aus ;)


Mal wieder mit schöner Webborte und braunen Holzkugeln als Knöpfen - im Ernst, an das Teilchen müssen 18 Knöpfe ran - da wird man ja arm wenn man schöne aus Holz kaufen will ;)
Im Rücken unauthentisch mit Reissverschluss zu schließen, aber das sieht der Schnitt so vor und man sieht es unter dem Überkleid eh nicht.



Beim Überkleid bin ich etwas ähm überschwenglich geworden. Das original Muster sah eine Borte zur Verdeckung der Schnürung vor - ich hatte keine passende da. Also habe ich einen Streifen Cord mit einem Zierstich festgestickt. Aus dem noch vorhandenen grünen Garn des Unterkleides.
Ich liebe  Wiederholungen in Muster bzw Material - ich finde, das gibt dem ganzen eine Stimmigkeit.

Nun ja, jedenfalls wurde der Zierstich ausgepackt und für die Borte genutzt. Und die Träger gleich mit...


Und weil es so süß aussah gleich noch zum Absteppen des Mieders und an den Ärmelteilen - allen 14...
Kein Wunder das ich um die 350 m Nähgarn in dem Kostüm verarbeitet habe.


Überhaupt war das das erste Schnittmuster bei dem es nicht einen Ärmel oder Ober- und Unterärmel gab - nein, hier gibt es Seiten-, Mittel-, Ober- und Unterärmel plus oberes und unteres Ärmelband.
Ähm ja, es war teilweise echt verwirrend.

Aber das Ergebniss ist wirklich süß geworden - am Freitag ist finale Anprobe und Anpassen der Ärmellänge.




Und weil heute Dienstag ist, geht es ab zum Creadienstag.

Montag, 24. März 2014

WIP - Dís - Queen of the Ered Luin - Teil 3 Schulterpanzer /Worbla-Tutorial

Die Schulterpanzer...
darauf hatte ich mich sehr gefreut. So ein bisschen Panzer macht es doch gleich militärischer ;)
Es war eigentlich von Anfang an klar, dass ich dafür Worbla nehme.
Das hatte ich von meinem anderen Kostüm noch da und es ist für solche Sachen grandios. Ich bin zwar nicht gerade begabt was großflächige Körperpanzer damit angeht, aber für kleine Teile reicht es aus.

Wem das nichts sagt - Worbla ist ein Thermoplast aus Kunststoff mit (ich glaube) Holzspänen drin. Es lässt sich mit der Heißluftpistole erhitzen und dann formen und wird dann wieder fest. Es ist wie Knete wenn es heiß ist und so kann man auch kleine Reste verarbeiten. Mit Holzleim grundiert gibt es eine glatte Fläche, die man bemalen/lackieren kann. Ohne hat es eine raue Oberfläche - was auch seinen Charme hat, aber dazu später.

Wer mehr zu Worbla wissen will dem kann ich nur Kamui Cosplay empfehlen. Sie hat einen sehr comicartigen Stil, der super aussieht und viele Tipps, Tutorials und Videos auf ihrer Seite plus 2 Bücher zum Rüstungs- und Waffenbau bzw. Bemalung der Teile geschrieben.


Die Vorlage deutet ein Muster auf den Platten an, zeigt aber nichts genaues.
Ich habe mich für  Yggdrasil, die Weltenesche entschieden. Tolkiens Zwerge (z.B. die Namen) und die Mythologie Mittelerdes allgemein lehnen sich ja sehr an nordische Mythologie an und so fand ich es passend. Und hübsch, ich geb's ja zu.


Tja, nun stand ich vor dem Problem - wie bekomme ich mein doch recht detailiertes Muster auf den - hier schon vorgeformten - Schulterpanzer? So richtig dolle Ideen hatte ich im Netz nicht gefunden und dann kam mir selbst eine - weshalb ich mir diese kleine Bildanleitung/neudeutsch: Tutorial erlaube.
Beim Cerseikleid hatte ich Lavendeldruck zur Übertragung des Laserdruckmotivs genutzt.
Warum sollte das hier nicht auch funktionieren? Gedacht, gemacht, ich habs einfach probiert.

Es funktioniert sicherlich nicht auf stark gewölbten Formen - das Worbla verformt sich dann natürlich unter Hitze. Aber wenn man nur leichte Rundungen hinterher hinbekommen will wie in meinem Fall, klappt es super.

Also los gehts:

Man braucht sein Motiv als Laserdruck - Tintenstrahl geht nicht!

Worbla auf dem Motiv positionieren, ich habe die glatte Seite dem Motiv zugewandt.
Man erkennt, dass man es nur leicht  durchscheinen sieht.
  

Umdrehen und dabei nicht verwackeln!


Bügeleisen auf heiß und munter drauf los gebügelt. 
Vorsicht - nicht mit dem heißen Eisen direkt ans Worbla kommen, das klebt! 
Ich habe ein anti-haft-beschichtetes Brett, da geht es ab, notfalls eine nicht klebende Unterlage wählen. 
Das Worbla muss überall schön warm sein und gut am Papier kleben.



Ist der Schritt erledigt, sieht man durch das warme Worbla das Motiv wesentlich besser. 
Abkühlen lassen oder gleich Formen - wie ihr wollt.


 Nach dem Abkühlen soviel Papier abreissen, fummeln etc, wie freiwillig geht.



Rest vom Papier unter kaltem Wasser einweichen - so lang bis Alles gut durchtränkt ist.




Zärtlich rubbeln 




Tada - nicht 100% perfekt weil ich an der linken Ecke nicht gut genug gebügelt hatte, aber gut genug um als Vorlage zu dienen.


Ich habe dann meine Platten geformt, es geht aber auch immer noch hinterher.

Bemalt sind diese mit einem Pearlmaker - es geht aber auch Plusterfarbe oder jede andere strukturgebende Bastelfarbe - der Fantasie oder dem Resteschränkchen sind keine Grenzen gesetzt.






Nach dem Trocknen des Motivs habe ich die Platten 2 Mal mit Holzleim grundiert. Einfach großzügig drauf und dann trocknen lassen. 
Meine Oberfläche ist nicht komplett glatt, aber ich wollte den  "used" Look so haben - für spiegelglatte Oberflächen lieber 5-8 Mal Holzleimen/grundieren.





Nach dem Trocknen habe ich meine Platten noch mit schwarzer Acrylfarbe grundiert, allerdings vergessen ein Foto zu machen. 
Anschließend hat goldener Sprühlack für Glanz in der Hütte gesorgt.
Nur um dann mit trocken aufgetragenem und anschließend wieder abgewischtem schwarzen Acryl gealtert zu werden. 

Hier der Unterschied zwischen gealtert/patiniert links und noch neu/glänzend rechts.




Tja - und das war es auch schon - ein Mal Glanzlack zur Versiegelung drauf und fertig.


Sonntag, 23. März 2014

WIP - Dís - Queen of the Ered Luin - Teil 2 Lederpanzer/"Shirt"

ja, zweiter Teil - der "Brustpanzer", Ledershirt, wie auch immer.

Ich hatte erst geplant ein Mieder wie bei Red Riding Hood und Belle zu nutzen - Burda Schnitt Nr. 7277.
Was ich auch getan habe. Mittlerweile dank Gewichtsverlust 1 Größe kleiner.




Aber: erstens war es nicht nahe genug am Original, zweitens ist das Kunstleder leicht dehnbar und 3. reisst es an den Ösen zu schnell aus. Außerdem hätte ich dann noch eine Bluse nähen müssen und ach neee.

Also die Ösen wieder rausgeschnitten, vorn zusammen genäht, die Brust verdeckt, Ärmelchen dran - passt.


Ich komme ohne Hilfe rein und raus - Stretchanteil sei dank - und es sitzt auch ganz gut.
Fall gelöst - und ich total in Kunstleder verliebt - bloß gut das ich mich nicht in ein neues Kostüm verliebt habe, was quasi nur aus Leder besteht... Wem es etwas sagt - Artemisia aus 300 - rise of an empire
Ich hätte nie gedacht das meine Maschine das alles so mitmacht, aber sie tut es.

Idee/Entwurf
1. Röcke/Hose
2. Brustpanzer/Leder-"Shirt"
3. Schulterpanzer
4. Accessoires/Stickerei

Samstag, 22. März 2014

WIP - Dís - Queen of the Ered Luin - Teil 1 Röcke/Hose

Ich habe mich bei den Röcken für eine Kombination aus schwarzem Kunstleder, braunem Plüsch und hellblauem Mischgewebe mit Struktur entschieden - abgerundet durch Webborten in Schwarz/silber und Rot/gold.

Die Hose ist ein simpler Hosenschnitt, den ich irgendwann bei Dawanda gekauft habe.
Leider passt er mir am Hintern immer irgendwie überhaupt nicht, ich hab keine Ahnung wieso. Nach mehreren Abnähern sitzt sie jetzt bequem - auch dank meinem so heiß geliebten Bündchen.
Stoff ist simpler Möbel-Schweden Baumwollstoff in blau.

(man ignoriere bitte die stylischen Sportsocken...)

Das Fell ist Teddyplüsch in dunkelbraun - in Streifen geschnitten und sich gefreut, dass das Wohnzimmer wie ein Friseursalon aussieht...



 Das Fell habe ich in Streifen erst rechts auf rechts angenäht.


Dann umgeklappt und noch ein Mal mit durchsichtigem Garn darüber genäht


Die Nähkante war recht deutlich zu sehen.


Also musste die Haarbürste ran - schön kämmen.
Oben sieht man schon den Tunnel für den Gürtel, der eingezogen wird.



 Hose und Überrock zusammen - auch hier im sportiven Zwergenlook.



Der "Unterrock" ist mit den gleichen Maßen genäht, gesäumt und mit der Borte verziert, die Schürze oben ist einzeln genäht. Alles zusammen ist nun ein Teil und lässt sich mit dem Gürtel an- und ausziehen.



Verwendete Borten sind diese:

(Bilder von mybaender.de)


Der Tolkienologe mag jetzt argumentieren, dass die Wahl eines Drachensymbols unglücklich sein könnte, für eine Frau deren Heimat und Familie durch eben ein solches Wesen zerstört wurde.
Aber - ICH persönlich finde, das solche Ereignisse das Leben und das Wesen eines Menschen/Zwergs/was auch immer prägen und beeinflussen und Dís hat unter Garantie die Gewichtung Smaugs in ihrem Leben gekannt. Und eben weil er so einen großen Einfluss auf den Verlauf ihrer Geschichte hatte, ist es für mich nur schlüssig ein Drachenmotiv als Erinnerung an die Vergangenheit bei sich zu tragen.

Ähm, ja, musste ich nur Mal loswerden - nicht das hier einer noch denkt, ich suche solche Details nur aus weil sie hübsch sind...


Idee/Entwurf
1. Röcke/Hose
2. Brustpanzer/Leder-"Shirt"
3. Schulterpanzer
4. Accessoires/Stickerei


Freitag, 21. März 2014

WIP - Dís - Queen of the Ered Luin

Auch wenn ich die Neugier auf das "große" Projekt geschürt habe - ihr müsst euch mit meinem "kleinen", sprich dem Wohlfühl Kostüm für die HobbitCon 2 abfinden.

Ich hatte es ja schon ein Mal gepostet - ein Artwork auf tumblr hatte mich absolut von den Socken gehauen.
Dís, Tochter von Thráin, Schwester von Thorin, Mutter von Fíli und Kíli - die einzig namentlich erwähnte Zwergin in ganz Mittelerde. Mit der Familie und dem Hintergrund kann und konnte ich sie mir nie als brave Zwergin vorstellen.
Immerhin war sie, nachdem ihr Bruder und König samt seinen Thronfolgern gen Osten gezogen war, die Königin der Ered Luin und am Ende (achtung Spoiler) die letzte lebende, direkte Nachfahrin von Durin.

Gut, genug Mittelerde Geschichte.

Das jedenfalls war die Vorlage der meiner Meinung nach sehr talentierten artsybizaar.


Ja, nun, ich habe mich für den Entwurf 5 entschieden - mit Farben in Richtung Entwurf 6, da ich blau und schwarz sehr gern mag und dies auch die klassischen Durinfarben sind.

Bestandteile sind:

1. Röcke/Hose
2. Brustpanzer/Leder-"Shirt"
3. Schulterpanzer
4. Accessoires/Stickerei