Dienstag, 25. März 2014

Zwergin nach simplicity 1773

Wie schon hier  in der weiteren Planung geschrieben, hat sich meine Schwägerin in spe und Con-Begleitung das Schnittmuster simplicity Snow White 1773 (warum auch immer hier 7654 drauf steht) in kurz, tannengrün und braun ausgesucht.



Na gut, es ist noch ein zweites Kostüm hinzugekommen, aber das gibts erst morgen.

Wir haben uns für tannengrünen Taft und hellbraunen Feincord entschieden - beides von buttinette - hier untere Reihe links zu sehen - der Rest ist Dís und das tapfere Schneiderlein geworden.


Der Schnitt in der kurzen Version sieht ja erst ein Mal ganz süß aus - allerdings habe ich ihn ähm etwas Fürchten gelernt, als ich am Schnittmuster abzeichnen war. Ich habe ihn in größer auch noch hier für mich liegen, aber da ich Abzeichnen wirklich nicht mag, werde ich wohl das Kleid meiner Schwägerin ausleihen - wenn ich denn Mal in Größe 36 passe - also nie...

Wie auch immer - 23 Teile hat das gute Stück insgesamt


Und in diesen Momenten bin ich sehr froh über den ausziehbaren Esstisch - solange ich noch kein Näh/Bastelzimmer habe. Auch wenn der Rest der Familie darüber stöhnt ;)



Zuerst kam das Unterkleidchen dran - nicht wundern, es ist auf meiner "Inge" und die trägt 42 momentan - logischerweise sieht das 36er Kleidchen etwas unförmig an ihr aus ;)


Mal wieder mit schöner Webborte und braunen Holzkugeln als Knöpfen - im Ernst, an das Teilchen müssen 18 Knöpfe ran - da wird man ja arm wenn man schöne aus Holz kaufen will ;)
Im Rücken unauthentisch mit Reissverschluss zu schließen, aber das sieht der Schnitt so vor und man sieht es unter dem Überkleid eh nicht.



Beim Überkleid bin ich etwas ähm überschwenglich geworden. Das original Muster sah eine Borte zur Verdeckung der Schnürung vor - ich hatte keine passende da. Also habe ich einen Streifen Cord mit einem Zierstich festgestickt. Aus dem noch vorhandenen grünen Garn des Unterkleides.
Ich liebe  Wiederholungen in Muster bzw Material - ich finde, das gibt dem ganzen eine Stimmigkeit.

Nun ja, jedenfalls wurde der Zierstich ausgepackt und für die Borte genutzt. Und die Träger gleich mit...


Und weil es so süß aussah gleich noch zum Absteppen des Mieders und an den Ärmelteilen - allen 14...
Kein Wunder das ich um die 350 m Nähgarn in dem Kostüm verarbeitet habe.


Überhaupt war das das erste Schnittmuster bei dem es nicht einen Ärmel oder Ober- und Unterärmel gab - nein, hier gibt es Seiten-, Mittel-, Ober- und Unterärmel plus oberes und unteres Ärmelband.
Ähm ja, es war teilweise echt verwirrend.

Aber das Ergebniss ist wirklich süß geworden - am Freitag ist finale Anprobe und Anpassen der Ärmellänge.




Und weil heute Dienstag ist, geht es ab zum Creadienstag.