Dienstag, 22. Januar 2013

Eine warme Rübe

braucht auch Mama.
Gestern pfiff es mir auf dem Nachhauseweg eindeutig zu doll um die Ohren.

Natürlich habe ich auch eine (in Zahlen: 1!) Mütze - aber die ist mit Fleece gefüttert und eine Norweger-Bommelmütze aus der Herrenabteilung des C&A. Sie hält schön warm im Winter, beim Schlittenfahren und Schneemann bauen. Aber sie hält so warm, das ich dannach aussehe als hätte ein Rudel Meisen ihr Nest darunter gebaut - plus "angeglitschtem" Pony.
So kann ich nicht auf Arbeit erscheinen.
Außerdem hab ich kein Mützengesicht *LOL*

Aber dennoch war es mir zu kalt gestern, also habe ich die Nähmaschine angeschmissen.
(Dabei ist mir aufgefallen das ich genau 1 Monat nicht genäht hatte - einfach keine Zeit)

Genäht habe ich ein Beanie nach der Minutenmütze aus einfachem Jersey. Das ist praktisch, denn da passen meine Haare auch drunter wenn ich sie hochgetüddelt hab. Und es ist nicht zu dick. aber zieht auch nicht mehr so dolle an den Ohren.

Ich habe den gleichen Stoff genommen wie bei einem meiner Loopschals. Und schwarzes Bündchen - ich lieeebe Bündchen.

Das Problem ist - mein Mann meint sie steht mir nicht. Nicht wegen der Form, er meint die Farbe ist zu knallig und quietschbunt und würde nicht zu meinen Haaren passen...
Was Männer so alles sehen - sonst kaum zwischen Eierschale und ecru unterscheiden können, aber da auf ein Mal den Karl Lagerfeld rausholen!

Mir gefällt sie und ich finde sie passt zu dunkelbraunen Haaren - was meint ihr dazu?


Achtung: ab hier kein Mützengesicht!

 mit hochgetüddelten Haaren
mit offenen Haaren

Und weil ich schon immer Mal bei sowas mitmachen wollte stelle ich meinen Post jetzt bei RUMS ein.